Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Forschung

Eine Übersicht über aktuelle Voträge und Posterpräsentationen der Technischen Chemie gibt es hier.

 

Der Lehrstuhl für Technische Chemie steht unter der Leitung von Prof. Dr. Arno Behr. Am Lehrstuhl forschen zwei Arbeitskreise:

 

 tca_behr_deutsch

 

Der Arbeitskreis von Prof. Dr. Arno Behr forscht auf dem Gebiet der Homogenen und Heterogenen Katalyse mit dem Schwerpunkt der Technischen Chemie. Ausgangsmaterialien sind einerseits klassische Petrochemikalien wie Butadien, Isopren und andererseits moderne nachwachsende Rohstoffe (Glycerin, Fette, Terpene). Mit den Gasen Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und/oder Wasserstoff werden Carbonylierungen, Hydroformylierungen und Hydroaminomethylierungen dieser Rohstoffe durchgeführt, um selektiv einen Zugang zu Aldehyden, Aminen, Säuren, Carbonaten und Lactonen zu erhalten. Desweiteren werden homogene Katalysereaktionen wie die Metathese, Hydroaminierungen, Telomerisationen und Alkoxylierungen untersucht. Um Reaktionen in einen technischen Maßstab zu übertragen, werden Katalysatorrecyclingskonzepte wie z.B. die Zweiphasentechnik zum Zurückführen und erneutem Einsatz des Übergangsmetallkatalysators erforscht. Ausgehend von den Laborversuchen wird schließlich ein chemisches Verfahren bis hin zum Bau und Betrieb einer kontinuierlich laufenden Miniplant entwickelt.

 


 

Der Arbeitskreis Recource Efficient Catalysis (REC) von Dr. Andreas Vorholt  beschäftigt sich mit der Entwicklung innovativer katalytischer Reaktion und Prozesse zur Steigerung der Recourceneffizienz in der chemischen Produktion.

 

Grouplogo_REC

 

Eine Notwendigkeit in der Industrie sowie im alltäglichen Leben ist ein effizienter Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen, wie bspw. fossilen Rohstoffen. Durch den weltweit steigenden Wohlstand und den sich verändernden Ressourcenmix ist es dringlich neue Weg zu alltäglichen Materialien zu finden und verantwortungsvoll mit den Ressourcen umzugehen. Für eine Ressourceneffiziente Chemie untersucht die Arbeitsgruppe:

  •     Design von neuen atomökonomischen Tandemreaktionen

  •     Nutzung nachwachsender Rohstoffe

  •     alternative Prozessführungen